HomeNewsPresseGenossenschaftUnternehmenProjektGeschichteVermietungFinanzierungKontakt

GebäudeübersichtKunst & KulturDenkmalschutzÖkologieArbeit & AusbildungRealisierungFinanzierungProjektbeteiligte

 

Die Finanzierung
 

Bindung verschiedener Beteiligungsinteressen

Die Finanzierung wird stufenweise aufgebaut, bezieht Mieter und Projektpartner ein und bringt so eine hohe Sicherheit in das Vorhaben.

Bei Übernahme des Geländes durch die Genossenschaft waren etwa 65 % der Nutzflächen vermietet. Die Genossenschaft hat den Vermietungsstand durch die Investitionsmaßnahmen und die Einführung von Zwischennutzungen (Lager etc.) auf 100 % erhöht.

Aus dem geplanten Investitionsvolumen in Höhe von 14,0 Mio. Euro sind inzwischen 6,5 Mio. Euro realisiert.

Für zusätzliche Maßnahmen (Hof, Keller, Abbrüche, Beräumung, Umsetzung) konnten Sanierungsfördermittel in Höhe von 1,0 Mio Euro eingesetzt werden.

Die Realisierung erfolgt in Stufen. Die Finanzierung setzt sich aus 70 % Fremdmitteln und 30 % Eigenmitteln zusammen.

Die Genossenschaft erbringt die nötigen Eigenmittel durch Einlagen und Darlehen ihrer Mitglieder sowie ein Darlehen der Finanzierungs-GbR, an der sich ausführende Firmen, Geschäftspartner, Genossenschaftsmitglieder, Unterstützer und Anleger beteiligen.

Mit der am 24.06.2003 gegründeten Finanzierungs-GbR wird auch kleinen Anlegern die Möglichkeit gegeben, sich bei guter Rendite und hoher Sicherheit an der Finanzierung zu beteiligen.

Durch das Angebot unterschiedlicher Beteiligungsformen werden verschiedene Beteiligungsinteressen eingebunden.

Für die weiteren Stufen ist die Erhöhung der Eigenmittel auf jeweils 30 % der Finanzierungssumme geplant. Die Realisierung der nächsten Stufen beginnt erst, wenn die Finanzierung und Vermietung gesichert ist.

Die Darstellung der Fremdmittel erfolgt durch die Berliner Volksbank e. G., die selbst Mitglied in der Genossenschaft Gewerbehof Saarbrücker Straße eG ist und Anteile gezeichnet hat.

Das Finanzierungskonzept ist grundsätzlich ohne den Einsatz von Fördermitteln kalkuliert. Wenn Fördermittel akquiriert werden, dient dies der Durchführung besonderer Projekte oder der Qualitätsverbesserung.

Jede Realisierungsstufe ist für sich wirtschaftlich. Mit der Fertigstellung steigen die Mieteinnahmen und die Fähigkeit der Genossenschaft, das aufgenommene Kapital zu bedienen. Die vorhandene Nutzungsmischung und vielfältige Nutzbarkeit des Geländes verspricht eine hohe Vermietungssicherheit.

top